View By Date

Tags

Statistics

  • 65
    Blogs
  • 14
    Active Bloggers
2 blogs
  • 29 Mar 2015
    Am 21.03.2015 war der Tag gegen Rassismus. Alles schön und gut. Friede, Freude, Eierkuchen! Doch was ist nun nach dem Morgen danach?! Ist der Rassismus dann nicht mehr da?! Können wir dann vernünftig miteinander umgehen, ob im Beruf oder auch Privat?! Ich frage mich: Was ist los mit Euch?! Wer gibt Euch Rassisten das Recht, Euch für etwas besseres zu halten?! Habt Ihr ein besonderes Privileg oder ein überdimensionales Talent, was nur bestimmte Menschen besitzen?! Ich glaube kaum.   Ihr habt nur das Talent dumme Sprüche zu klopfen und dann mit Euren Minderwertigkeitsgefühlen herumzusülzen, weil Ihr mit Eurem eigenen Leben unzufrieden seid, sonst kein Sinn für Euer Dasein habt, oder Spaß im Leben empfindet, als auf Menschen herunterzuschauen und sich einzubilden Ihr würdet 2 graue Zellen mehr besitzen, wobei ich stark daran zweifle, dass zwischen diesen 2 vorhandenen Zellen eine intakte Synapsenverbindung besteht.     Protagonisten des Undercover-Rassismus haben nichts in der Hose Auch wenn so viel gepredigt wird, ob in gewissen Unternehmen oder anderen tollen Möchtegeren-Institutionen, dass Rassismus, ob es gegen Juden, Muslime, Farbige, Punks oder wen auch immer, kein Platz bei Ihnen hat, trotzalledem bleibt der unterschwellige Undercover-Rassismus Alltag. Der tolle Spruch wie „Ich glaube Du solltest lieber Urlaub in Gelsenkirchen oder Herne-Börnig als auf den Malediven machen.“ ist nur ein hervorragendes Beispiel davon. Wenn diese Schlaumeier dann zur Rede gestellt werden, was denn bitte damit gemeint ist, dann kommt nur eine armselige Antwort wie „Wieso ist doch ein toller Ort. Könntest ja mal hinfahren.“     Wenn Du schon Rassist bist, dann habe wenigstens den Mumm Klartext zu reden. Wenn Du so eine tolle Meinung von Dir hast, dann steh wenigstens zu Deinen Aussagen und verkrieche Dich nicht, wenn Du dann zur Rede gestellt wirst oder verkrümel Dich auch nicht hinter einem Gegenstand. Was ist los mit Euch?! Wenn Ihr so kluge Sprüche klopfen könnt, warum bringt Ihr das nicht zu Ende?! Wenn Ihr schon Rassisten seid, aber nichts in der Hose habt  auch dazu zu stehen, dann tut es mir leid Euch mitteilen zu müssen, dass Ihr wohl an einem irreparablen Minderwertigkeitskomplex leidet und diese 2 eingetrockneten Hirnzellen kläglich in dem Versuch ein Rassist zu sein, versagen. Ich sage, der Spaß hört auf und jeder Undercover-Rassist wird sich etwas anstrengen müssen, um seine Supersprüche der Undercover-Rassisten-Knigge anzupassen. Ansonsten sorry meine Lieben, seid Ihr nur eine 0815-Nummer unter den Möchtegern-Rassisten.     Ihr habt noch viel zu lernen! Fakt ist, jeder Tag ist ein Tag gegen Rassismus und das jeden Morgen aufs Neue. Jeder Tag ist ein Kampf gegen Rassismus, gegen das Unrecht, auch wenn es nur kleine, hinterhältige, aggrofiese Stichelei ist.       Dieser Artikel erschien zu erst auf www.i-blogger.de (http://i-blogger.de/undercover-rassismus/)
    969 Posted by Mahdiya Tatjana
  • Am 21.03.2015 war der Tag gegen Rassismus. Alles schön und gut. Friede, Freude, Eierkuchen! Doch was ist nun nach dem Morgen danach?! Ist der Rassismus dann nicht mehr da?! Können wir dann vernünftig miteinander umgehen, ob im Beruf oder auch Privat?! Ich frage mich: Was ist los mit Euch?! Wer gibt Euch Rassisten das Recht, Euch für etwas besseres zu halten?! Habt Ihr ein besonderes Privileg oder ein überdimensionales Talent, was nur bestimmte Menschen besitzen?! Ich glaube kaum.   Ihr habt nur das Talent dumme Sprüche zu klopfen und dann mit Euren Minderwertigkeitsgefühlen herumzusülzen, weil Ihr mit Eurem eigenen Leben unzufrieden seid, sonst kein Sinn für Euer Dasein habt, oder Spaß im Leben empfindet, als auf Menschen herunterzuschauen und sich einzubilden Ihr würdet 2 graue Zellen mehr besitzen, wobei ich stark daran zweifle, dass zwischen diesen 2 vorhandenen Zellen eine intakte Synapsenverbindung besteht.     Protagonisten des Undercover-Rassismus haben nichts in der Hose Auch wenn so viel gepredigt wird, ob in gewissen Unternehmen oder anderen tollen Möchtegeren-Institutionen, dass Rassismus, ob es gegen Juden, Muslime, Farbige, Punks oder wen auch immer, kein Platz bei Ihnen hat, trotzalledem bleibt der unterschwellige Undercover-Rassismus Alltag. Der tolle Spruch wie „Ich glaube Du solltest lieber Urlaub in Gelsenkirchen oder Herne-Börnig als auf den Malediven machen.“ ist nur ein hervorragendes Beispiel davon. Wenn diese Schlaumeier dann zur Rede gestellt werden, was denn bitte damit gemeint ist, dann kommt nur eine armselige Antwort wie „Wieso ist doch ein toller Ort. Könntest ja mal hinfahren.“     Wenn Du schon Rassist bist, dann habe wenigstens den Mumm Klartext zu reden. Wenn Du so eine tolle Meinung von Dir hast, dann steh wenigstens zu Deinen Aussagen und verkrieche Dich nicht, wenn Du dann zur Rede gestellt wirst oder verkrümel Dich auch nicht hinter einem Gegenstand. Was ist los mit Euch?! Wenn Ihr so kluge Sprüche klopfen könnt, warum bringt Ihr das nicht zu Ende?! Wenn Ihr schon Rassisten seid, aber nichts in der Hose habt  auch dazu zu stehen, dann tut es mir leid Euch mitteilen zu müssen, dass Ihr wohl an einem irreparablen Minderwertigkeitskomplex leidet und diese 2 eingetrockneten Hirnzellen kläglich in dem Versuch ein Rassist zu sein, versagen. Ich sage, der Spaß hört auf und jeder Undercover-Rassist wird sich etwas anstrengen müssen, um seine Supersprüche der Undercover-Rassisten-Knigge anzupassen. Ansonsten sorry meine Lieben, seid Ihr nur eine 0815-Nummer unter den Möchtegern-Rassisten.     Ihr habt noch viel zu lernen! Fakt ist, jeder Tag ist ein Tag gegen Rassismus und das jeden Morgen aufs Neue. Jeder Tag ist ein Kampf gegen Rassismus, gegen das Unrecht, auch wenn es nur kleine, hinterhältige, aggrofiese Stichelei ist.       Dieser Artikel erschien zu erst auf www.i-blogger.de (http://i-blogger.de/undercover-rassismus/)
    Mar 29, 2015 969
  • 27 Jan 2015
    Warum steigt die Kriminalitätsrate wenn die Anzahl der Flüchtlinge steigt? Sind Flüchtlinge krimineller? Nein! Deutsche sind eigentlich krimineller als Asylbewerber. Die Kriminalitätsrate steigt mit der Anzahl der Flüchtlinge weil die Übergriffe auf Flüchtlinge steigt. Denn Übergriffe auf Flüchtlinge, von Rassisten, fließen auch mit in die Kriminalitätsstatistik. <!--more--> Laut PRO ASYL z.B. gab es im Jahr 2014 insgesamt 256 lokale flüchtlingsfeindliche Kundgebungen oder Demonstrationen. In 153 Fällen kam es zu Angriffen auf Flüchtlingsunterkünfte und in 77 Fällen zu tätlichen Angriffen auf Flüchtlinge. In der amtlichen Kriminalstatistik werden auch Verstöße gegen das Gesetz mit eingerechnet, die Deutsche gar nicht begehen können, z.B. Verstöße gegen das Asylgesetz, was vor allem einen illegalen Aufenthalt in Deutschland meint.   Rechnet man diese angebliche "Kriminalität" nicht mit ein, da nur Ausländer dadurch "kriminell" werden können, so ergibt sich ein ganz anderes Bild - wenn es um Raub, Diebstahl, Mord und dergleichen geht, haben Deutsche die höhere Kriminalitätsrate! In der Kriminalstatistik werden auch Delikte von US-amerikanischen Wirtschaftsverbrechern und deutschen Ladendieben gezählt. Vergleicht man nun jüngste Zahlen mit den Jahren seit der Jahrtausendwende, dann zeigt der Kriminalitätstrend nach oben. Auch der Ausländeranteil daran steigt. Deutsche stellen aber die meisten Verurteilten.   Das liegt unter anderem daran, dass bestimmte Ausländergruppen (Illegale, Touristen/Durchreisende, Besucher, Grenzpendler und Stationierungsstreitkräfte) in der Kriminalstatistik mitgezählt werden, aber nicht in der Wohnbevölkerungsstatistik auftauchen. Häufig werden in Statistiken Verstöße gegen ausländer- und asylrechtliche Bestimmungen mit aufgeführt. Dadurch werden die Zahlen erneut verfälscht, da die Bürger des jeweiligen Landes gar nicht gegen solche Regelungen verstoßen können. Und überhaupt: Ob jemand krimineller ist als jemand anderes, liegt nicht an der Herkunft, sondern an der sozialen Lage.  
    2531 Posted by Hassan Mohsen
  • Warum steigt die Kriminalitätsrate wenn die Anzahl der Flüchtlinge steigt? Sind Flüchtlinge krimineller? Nein! Deutsche sind eigentlich krimineller als Asylbewerber. Die Kriminalitätsrate steigt mit der Anzahl der Flüchtlinge weil die Übergriffe auf Flüchtlinge steigt. Denn Übergriffe auf Flüchtlinge, von Rassisten, fließen auch mit in die Kriminalitätsstatistik. <!--more--> Laut PRO ASYL z.B. gab es im Jahr 2014 insgesamt 256 lokale flüchtlingsfeindliche Kundgebungen oder Demonstrationen. In 153 Fällen kam es zu Angriffen auf Flüchtlingsunterkünfte und in 77 Fällen zu tätlichen Angriffen auf Flüchtlinge. In der amtlichen Kriminalstatistik werden auch Verstöße gegen das Gesetz mit eingerechnet, die Deutsche gar nicht begehen können, z.B. Verstöße gegen das Asylgesetz, was vor allem einen illegalen Aufenthalt in Deutschland meint.   Rechnet man diese angebliche "Kriminalität" nicht mit ein, da nur Ausländer dadurch "kriminell" werden können, so ergibt sich ein ganz anderes Bild - wenn es um Raub, Diebstahl, Mord und dergleichen geht, haben Deutsche die höhere Kriminalitätsrate! In der Kriminalstatistik werden auch Delikte von US-amerikanischen Wirtschaftsverbrechern und deutschen Ladendieben gezählt. Vergleicht man nun jüngste Zahlen mit den Jahren seit der Jahrtausendwende, dann zeigt der Kriminalitätstrend nach oben. Auch der Ausländeranteil daran steigt. Deutsche stellen aber die meisten Verurteilten.   Das liegt unter anderem daran, dass bestimmte Ausländergruppen (Illegale, Touristen/Durchreisende, Besucher, Grenzpendler und Stationierungsstreitkräfte) in der Kriminalstatistik mitgezählt werden, aber nicht in der Wohnbevölkerungsstatistik auftauchen. Häufig werden in Statistiken Verstöße gegen ausländer- und asylrechtliche Bestimmungen mit aufgeführt. Dadurch werden die Zahlen erneut verfälscht, da die Bürger des jeweiligen Landes gar nicht gegen solche Regelungen verstoßen können. Und überhaupt: Ob jemand krimineller ist als jemand anderes, liegt nicht an der Herkunft, sondern an der sozialen Lage.  
    Jan 27, 2015 2531

(200 symbols max)

(256 symbols max)